16
Okt
Winterfest und frühlingsfit: Tipps für die Gartenpflege

Als große Gartenliebhaberin blicke ich gerade jetzt, wo sich das Gartenjahr langsam aber sicher dem Ende zuneigt, wehmütig auf die vergangenen Monate zurück. Doch viel Zeit, um Trübsal zu blasen, bleibt mir nicht: Eine alte Bauernweisheit besagt, dass der eigene Garten bis zum 21. Oktober auf die kalten Wintertage vorbereitet werden sollte, damit die Pflanzen diesen auch unbeschadet überstehen. Dieses Datum habe ich mir natürlich dick in meinem Kalender angestrichen. Denn je mehr Mühe man jetzt in die Vorbereitungen für den Winter steckt, desto schöner ist die Blütenpracht im kommenden Frühjahr.

©Elenathewise - Fotolia

©Elenathewise – Fotolia

In meinem letzten Blogeintrag hatte ich von meinem Blumenbeet voller Bartnelken, Gladiolen, Maiglöckchen und Dahlien geschwärmt. Sie bereiten mir Jahr für Jahr eine riesige Freude und – noch viel wichtiger – machen Lust auf mehr. Was gibt es zudem Schöneres, als eigenes Gemüse anzupflanzen und daraus schmackhafte Salate zu zaubern? Ich kann es nur jedem empfehlen!

Damit Euch Euer Garten auch im kommenden Jahr wieder viel Freude bereitet, habe ich ein paar Tipps für Euch, wie Ihr diesen winterfest machen könnt:

- Winterquartier und Schutz für Kübelpflanzen

Nicht winterfeste Kübelpflanzen sollten als erstes versorgt werden. Sie werden um höchstens ein Drittel zurückgeschnitten und anschließend ins Winterquartier geräumt. Kübelpflanzen, die auch im Winter draußen bleiben können, brauchen etwas aufwendigere Maßnahmen. Die Gefäße werden am besten in eine Noppenfolie gehüllt und können mit einem dekorativen Jutesack verschönert werden.

- Laubfreie Rasenflächen

Rasenflächen sollten rechtzeitig vom feuchten Laub befreit werden, damit sich im Frühling keine gelben Stellen zeigen. Solange der Rasen wächst, sollte er zudem auch gemäht werden. Die ideale Länge für die kalten Wintermonate beträgt fünf Zentimeter.

- Ausgraben und Einpflanzen von Knollen

Nicht winterfeste Knollen, wie die von meinen geliebten Dahlien, werden jetzt ausgegraben. Sie können im Keller oder in einer Kiste, an einem trockenen Ort, aufbewahrt werden. Pflanzen, die bereits im Frühjahr blühen, kommen hingegen direkt in die Erde – und sorgen schon bald wieder für große Freude!

Aber neben all den nützlichen Tipps und Tricks, die man in den verschiedenen Ratgebern findet, ist eines für mich am allerwichtigsten: Ich schütze diejenigen Pflanzen, die mir in den letzten Monaten eine große Freude bereitet haben und setze Knollen ein, die mich in Kürze zum Strahlen bringen werden. Gerade das sorgt für die perfekte Einstimmung auf die anstehende Gartenarbeit.

Ich hoffe, Ihr habt damit genauso viel Freude und wünsche Euch einen tollen Start in einen goldenen Herbst!

 

Eure Gitta

0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>