2
Mai
Warten auf Howard

„Viel zu lang gewartet“ heißt die aktuelle Tournee von Howard Carpendale. Und gefühlt habe auch ich viel zu lange gewartet, bis ich meinen Lieblingssänger endlich wieder live erleben konnte. Anfang März war es dann soweit. Das Konzert im Mannheimer Rosengarten war einfach nur toll. Ihn auf der Bühne zu sehen, ist ein einzigartiges Erlebnis. Mit seiner Stimme, seinem Charme und seinem Witz verzaubert er mich jedes Mal.

Und das nicht erst seit gestern! Ich war schon als junges Mädchen sein größter Fan, habe seine Lieder mit dem Kassettenrekorder aufgenommen und so lange gehört, bis ich sie auswendig konnte. „Hello, again!“, „Ti amo“ oder „Deine Spuren im Sand“ – ich kann sie alle mitsingen. Seine Tourneen habe ich als Teenager noch nicht besucht. Das hätte ich mir damals nicht leisten können.

Aber dieses Problem hat sich dank meines Gewinns in der SKL-Millionen-Show ja inzwischen gelöst. Weil mir das Konzert in Mannheim so gut gefallen hatte, beschloss ich kurzerhand, mir auch Karten für seinen Auftritt in Frankfurt zu besorgen. Dort konnte ich sogar in der ersten Reihe sitzen. Was für ein Glück! Denn sonst wäre wohl nie passiert, was dann passiert ist: Howard ging durch das Publikum und gab mir die Hand. Meinem großem Star einmal so nahe zu sein, habe ich mir schon lange gewünscht. Der Moment war einfach unbeschreiblich!

Doch leider war der schöne Augenblick viel zu schnell vorbei. Die Karte, die ich extra für ihn geschrieben hatte, konnte ich ihm nicht mehr persönlich geben. Aber das Glück blieb an diesem Abend auf meiner Seite. Denn am Ende der Pause hatte ich die Gelegenheit, mit Howards Sohn Wayne zu sprechen. Ihn habe ich bereits im vergangenen Jahr bei einer Autogrammstunde bei den Karl-May-Festspielen in Bad Segeberg kennengelernt und auch hier im Blog davon berichtet. Ich gab ihm die Karte und er versprach mir, sie seinem Papa zu geben.

SKL_Blog_Angelika Justl

In der Karte an Howard steht, dass ich mich sehr über ein persönliches Treffen freuen und ihn deshalb gerne zum Essen in ein Restaurant (seiner Wahl) einladen würde. Denn ein Gespräch mit ihm steht auf meiner Wunschliste ganz weit oben. Und jetzt heißt es wieder – warten: auf ein Zeichen von Howard, auf ein kleines Wort von ihm.

 

Eure Angelika

 

 

2

2 Kommentare zu “Warten auf Howard”

  1. Gabriele sagt:

    Hallo Angelika,

    ich finde es toll, dass Du in der ersten Reihe sitzen konntest – und Dein Star Dir sogar die Hand gegeben hat. Ich würde mich für Dich freuen, wenn Dir ein Treffen gelingen würde!

    Viel Glück hierzu,
    Gabriele

  2. Angelika sagt:

    Hallo Gabriele,

    sehr gerne möchte ich mich heute wieder einmal bei Dir für deine Nachricht bedanken.
    Auch wenn ich Dir nicht immer auf alle deine lieben Nachrichten zu meinen Blogeinträgen antworte, so lese ich sie aber auf jeden Fall und freue mich sehr darüber.
    Und meinen großen Wunsch “Howard Carpendale einmal persönlich zu treffen”, werde ich so schnell nicht aufgeben und hoffe auch hier sehr auf mein Glück.
    Nun wünsche ich Dir weiterhin alles Gute und ebenfalls viel Glück, damit auch Deine Wünsche in Erfüllung gehen.

    Viele Grüße
    Angelika

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>