7
Okt
Snoek mit Madumbe und als Nachtisch Koeksisters

Die Tage werden so langsam kürzer, die Nächte kälter und ohne Jacke geht es morgens schon nicht mehr aus dem Haus: Der Sommer ist nun wohl endgültig vorbei. Zwar komme ich gerade erst aus meinem Urlaub an der amerikanischen Westküste zurück, verspüre aber bei dem herbstlichen Wetter in Deutschland gleich wieder den Drang zu verreisen.

Seit meinem Gewinn in der SKL-Millionen-Show, habe ich schon viel von der Welt gesehen, aber mein absolutes Highlight im Herbst ist und bleibt Südafrika. Ich bin einfach von dem Land, den Menschen und der Kultur beeindruckt. Gerade jetzt ist dort Frühling, die ideale Reisezeit also. Nicht nur die faszinierende Tierwelt erwacht zum Leben, die Pflanzenwelt fängt an zu blühen und alles erstrahlt in bunten und leuchtenden Farben. Meinem Lebensgefährten Wolfgang und mir ist es wichtig, dass es nicht zu heiß ist, da wir nicht die klassischen Badeurlauber sind. Lieber sind wir unterwegs und lernen dadurch das Land, die Menschen und die Kultur besser kennen. Unsere Rundreise führte von der besten Aussicht am Kap, dem Tafelberg über die klassische Garden Route, Mossel Bay bis zur Paul-Sauer-Brücke nach Port Elizabeth. Entlang der Küste gibt es viele kleine Badeorte, die zum Verweilen und Staunen einladen – dort kann man Wale, Delfine und sogar Pinguine bestaunen.

Ein kleiner Tipp von mir: bei der Fahrt nicht nur auf das Meer und die Küste schauen, denn vor allem links und rechts der Strecke gibt es einiges zu entdecken. Von schroffen Bergen über Steilküsten und einsame weiße Sandstrände bis hin zu tiefen Wäldern und Halbwüsten. Zum Paradies fehlt für mich da wirklich nicht mehr viel.

Aber auch kulinarisch hat Südafrika einiges zu bieten. Wolfgang und ich sind richtige Südafrika-Weinfans geworden. Unsere Reise führte uns entlang einer der vier Weinrouten, die von traumhaften Weingütern flankiert werden. Einen Besuch mit Weinprobe sollte man sich hier nicht entgehen lassen. Die erstklassigen Restaurants dort führen landestypische Spezialitäten, von der heimischen Süßkartoffel „Madumbe“, dem beliebten Fisch „Snoek“ bis hin zum süßen, klebrigen Kuchenstriezel „Koeksisters“.

Kapstadt war für mich ein weiterer Höhepunkt der Reise. Die Stadt mit ihren kleinen Straßen und den kunterbunten Häusern, einfach traumhaft schön. Für uns war dieser Südafrika-Urlaub wirklich der Traumurlaub schlechthin. Wir waren zwar bisher erst einmal dort, aber sicherlich nicht das letzte Mal.

 

Eure Petra

0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>