14
Mrz
Schwein gehabt

„Unglaublich“ – das war das Wort, das ich am Abend meines Millionengewinns in der SKL-Show zum „Tag des Glücks“ am häufigsten gesagt habe. Und es ist auch das Wort, das mir in den Sinn kommt, wenn ich mich heute daran erinnere. Genau zwei Jahre ist es jetzt her und doch kommt es mir vor, als ob es gestern gewesen wäre. Im ersten Augenblick wusste ich nicht, wie mir geschieht. Die Spots leuchteten auf, goldener Glitzer regnete auf mich herab und meine Knie wurden ganz weich – es war einfach unbeschreiblich.

10_SKL_Gewinnerin Angelika Justl 2013©GKL_Christian Boehm

Immer wenn ich meinen Geldbeutel öffne, denke ich an diesen Moment zurück. Denn in dem Geldbeutel sitzt mein kleines Glücksschweinchen. Das haben alle Kandidaten einige Wochen vor der Show von SKL-Millionärin Vesna Vekic geschenkt bekommen. Ich habe das Schweinchen anschließend zu meinem Los getan und es jeden Abend gestreichelt, an mich gedrückt und unter mein Kopfkissen gelegt. Während der Show hatte ich es dann in der Hosentasche. Scheinbar hat es geholfen! Auf jeden Fall begleitet es mich seitdem durch meinen Alltag.

Viele meiner Wünsche konnte ich mir seit dem Gewinn schon erfüllen. Als erstes habe ich meine Tante Renate in den USA besucht. Nach fast 15 Jahren konnten wir uns endlich wiedersehen. Der Flug in die Staaten war vorher einfach nicht drin. Außerdem habe ich meine Hochzeitsreise nachgeholt – eine Kreuzfahrt nach Hawaii, das hatte sich meine Tochter Daniela gewünscht. Und da ich mein Glück vor allem mit lieben Menschen teile, die mir sehr am Herzen liegen, so haben meine Tochter Daniela, meinen Mann Ralf, meine beste Freundin Uschi und meine Tante Renate mitgenommen. Aber das war noch nicht alles: Früher habe ich immer davon geträumt, einmal Dirty Dancing oder Mamma Mia! zu sehen – denn ich bin der größte Musical-Fan überhaupt. Inzwischen habe ich fast alle Musicals gesehen, die gerade in Deutschland aufgeführt werden.

Einen ganz großen Traum habe ich aber noch: Howard Carpendale persönlich zu treffen, ihm die Hand zu schütteln und vielleicht sogar ein wenig mit ihm zu plaudern. Er war der Star meiner Jugend und ist es noch immer. Ein paar seiner Konzerte konnte ich schon besuchen und war jedes Mal aufs Neue verzaubert von diesem unbeschreiblich tollen Entertainer. So richtig nahe bin ich ihm aber leider noch nicht gekommen. Vielleicht wird sich das aber bald ändern. Denn vor wenigen Tagen startete seine neue Tournee. „Viel zu lang gewartet“ heißt sie. Und ich habe das große Glück in einem seiner Konzerte in der 1. Reihe sitzen zu können. Oh ja, Howard, ich habe auch lange gewartet und kann es kaum erwarten.

Bis dahin habe ich aber auch noch etwas anderes, auf das ich mich freuen kann: Am 11. April wird bei der SKL-Millionen-Show zum „Tag des Glücks“ wieder eine neue Millionärin oder ein neuer Millionär gekürt. Als prominente Glückspatin ist diesmal auch Christine Neubauer dabei, eine meiner absoluten Lieblingsschauspielerinnen. Vielleicht kann ich ja nach der Show ein paar Worte mit ihr wechseln. Selbstverständlich werde ich an dieser Stelle darüber berichten. Ich bin schon wirklich ein Glückspilz!

 

Eure Angelika

1

1 Kommentare zu “Schwein gehabt”

  1. Gabriele sagt:

    Hallo Angelika –

    ich habe ein Herz aus Rosenquarz als Glücksbringer – man muss nur dran glauben, dann hilft es irgendwann!

    Gruß,
    Gabriele

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>