21
Feb
Mein Traum vom roten Teppich

SKL_Blog_Vesna_roter Teppich (2)

Filme, Weltstars, Blitzlicht, goldene Bären – richtig, es geht um die gerade zu Ende gegangene Berlinale. Unsere Hauptstadt präsentiert sich ein paar Tage als Nabel der internationalen Filmwelt, das gefällt mir. Da sieht die ganze Welt, dass es Glamour nicht nur in Hollywood gibt, sondern auch bei uns in Deutschland.

Und natürlich verfolge ich das sehr aufmerksam. Besonders George Clooney, da unterscheide ich mich kein bisschen von anderen Frauen. Seinen neuen Film „Monuments Men“, der letzte Woche auf der Berlinale Premiere feierte, werde ich mir bestimmt nicht entgehen lassen. Immer ein beliebtes Thema bei meinen Freundinnen und mir sind natürlich die glamourösen Kleider der Hollywoodstars wie Uma Thurman und Catherine Deneuve – wenn sie strahlend über den roten Teppich gehen und alle Augen nur auf sie gerichtet sind. Es ist schon interessant, wer was trägt und welcher Look bei den Stars gerade in ist – da hole ich mir gerne Inspirationen für mein Outfit zur nächsten SKL-Millionen-Show zum „Tag des Glücks“ am 11. April in München.

Aber wenn ich ehrlich bin, liegen mir die deutschen Stars doch etwas mehr am Herzen. Iris Berben zum Beispiel. Statt transparentem Kleidchen trug sie Pelzmütze – Respekt, dazu braucht man Mut. Oder Daniel Brühl, dem ich eine Oscar-Nominierung so gegönnt hätte (ich werde mir die Verleihung am 2. März trotzdem ansehen). Mario Adorf ist mein absoluter Liebling, weil er so ein Gentleman ist. Von ihm versäume ich keinen Film. Besonders achte ich aber auf jene Stars, die ich bei den SKL-Shows selbst schon kennen lernen durfte – Uwe Ochsenknecht zum Beispiel, Jutta Speidel oder Verona Pooth.

 

Nachdem sich bei der Berlinale alles um das Thema Film gedreht hat, hab ich jetzt erstmal richtig Lust gemeinsam mit meinem Mann Michi wieder mal ins Kino zu gehen. Auch wenn bei uns (noch) kein roter Teppich vor dem Kino liegen wird – im nächsten Jahr planen Michi und ich auf jeden Fall einen Abstecher zur Berlinale! – sondern wir uns ganz normal eine Eintrittskarte kaufen werden. Den roten Teppich gibt es dann wieder für mich und die Mitglieder des SKL-Millionärsclubs bei der nächsten SKL-Show. Ich laufe gerne da drüber, denn das ist schon ein ganz besonderes Gefühl. Auch wenn es noch nicht der gleiche Teppich ist, über den George Clooney geht – noch nicht…

 

Eure Vesna

3

3 Kommentare zu “Mein Traum vom roten Teppich”

  1. Gabriele sagt:

    Tolles Kleid, Vesna!

    “Monuments Men” möchte ich mir auch ansehen. Das Thema “Jagd nach Nazi-Raubkunst” ist schon sehr interessant.

    Grüße,
    Gabriele

  2. UTE sagt:

    * WOW !* Was für ein schönes Foto und überhaupt,natürlich das Kleid und besonders Sie,liebe Vesna,ja Sie haben sich verändert in all den jahren,aber auch kein Wunder,denn irgendwie will man es ja auch an sich sehen..leben heißt ja auch genießen…. Ich feier jetzt erstmal mein Geburtstag am 4.3. und das in einem *Spa* mein Arbeitsplatz hier in Hamburg! *Liebe Grüße v.Ute* Bis bald ! Nur hier ?

    1. Angelika sagt:

      Liebe Ute, ich wünsche Ihnen zu Ihrem heutigen Geburtstag alles Liebe und Gute. Viele Grüße Angelika Justl

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>