19
Mai
Mein Traum vom neuen Haus (der sich schon bald erfüllt!)
©GKL/Christian Boehm

©GKL/Christian Boehm

Knapp zwei Jahre liegt mein unfassbarer Glücksmoment jetzt schon zurück [Link]. Die Zeit ist seitdem rasend verflogen. Ich erinnere mich noch genau an den Moment im April 2015, als ich plötzlich zur Millionärin wurde. Verändert hat der große Geldsegen mein Leben aber kaum. Meine Familie und ich leben immer noch wie vor meinem Gewinn. Ihre Gesichter werde ich nie vergessen, wie wir alle zusammen auf dem Sofa saßen und uns die Aufzeichnung der SKL Millionen-Show angesehen haben. Vor allem meine Mutter war überwältigt.

Seit letztem Jahr haben wir aber doch eine kleine Veränderung – und die entsteht zurzeit in unserem Garten. Gerade vergrößere ich mein Haus nämlich mit einem Anbau, damit die ganze Familie unter einem Dach Platz findet. In den alten Trakt werden meine beiden Enkel und meine Tochter ziehen. Die beiden Zwillingsjungs sind mein ganzer Stolz und gehen bei uns sowieso schon ein und aus. Im neuen Anbau werde ich im OG und meine Mutter im EG wohnen. Sie ist schon rüstige 93 Jahre alt und meistert den Haushalt noch als wäre sie 60. Waschen, kochen, putzen – alles macht sie mit links. Dafür bewundere ich sie sehr und hoffe natürlich, dass wir noch viel Zeit miteinander verbringen können.

Deswegen bin ich auch so froh, dass ich mit meinem plötzlichen Geldsegen meinen großen Traum von einem gemeinsamen Haus verwirklichen kann, in dem ich mit meiner Mutter, meiner Tochter, meinem Hund Emmy und den Zwillingsenkeln wohnen kann. Die beiden 16-Jährigen gehen aufs Gymnasium und dürfen noch nicht Autofahren. Klar, dass ich da als Oma den Chaffeur spiele. Jeden Tag ins Training und am Wochenende ein Fußballspiel. Besonders da werde ich es sehr genießen, nur noch ein Zuhause ansteuern zu müssen.

Ich freue mich schon sehr auf den Sommer, denn dann können wir endlich einziehen. Gerade wette ich noch mit meinem Bauleiter, wann denn der genaue Einzugstermin sein wird. Ich sage Juli, er erst August. Wir werden sehen, wer Recht behält.

Aber ich bin sehr optimistisch, denn kürzlich wurde der Rohbau abgeschlossen und jetzt werden die Holz- und Fließenböden verlegt, auch die Außenfassade ist schon gestrichen. Wir wohnen in der Sonnenstraße und werden in den warmen Monaten einziehen. Klar, dass es hier nur eine Farboption gibt, nämlich Gelb! Als nächstes steht noch für mich persönlich die Möbelauswahl an – sollen es neue werden oder ziehe ich erst einmal mein bisheriges Mobilar um? Die Kataloge und Möbelhäuser durchsuche ich fleißig, so ganz überzeugt haben sie mich allerdings noch nicht. Letzten Herbst haben wir uns aber schon für neue Küchen entschieden, denn die Anschlüsse dafür mussten geplant werden. Meine Mutter wird dort bestimmt herrliche Kuchen backen – da freut man sich fast auf Weihnachten und die schöne Plätzchenzeit.

Ich kann es kaum erwarten umzuziehen und mir meinen Traum endlich zu verwirklichen. Ich sehe uns schon auf der Terrasse und im Garten sitzen, oder im Winter gemütlich auf dem Sofa. Mein Gewinn hat mir das Wichtigste im Leben ermöglicht: nämlich so viel Zeit wie möglich mit der Familie zu verbringen! Und das können wir bald vollends in unserem neuen Haus genießen.

 

Herzliche Grüße,

Eure Margit

0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>