27
Sep
Mein Konzert-Abend auf „Wolke 7“ mit Vanessa Mai
Vanessa Mai zwischen Angelika und Ralf Justl

Vanessa Mai zwischen Angelika und Ralf Justl © Angelika Justl

Seit vielen Jahren gehen mein Mann und ich leidenschaftlich gern auf Konzerte. Dabei reizen uns aber nicht nur die großen Hallen mit Bühnenbild, bunten Lichtern und Tänzer-Ensemble, sondern vor allem kleineren Veranstaltungen in intimeren Lokalen. Eines dieser besonderen Konzerte durften wir Anfang des Jahres besuchen, mit einer Sängerin, die ich nicht nur wegen ihrer tollen Musik, sondern auch wegen ihres sozialen Engagements lieben gelernt habe.

Vanessa Mai wurde als Sängerin der Band Wolkenfrei bekannt. Großen Erfolg hatte sie mit ihrer Single „Wolke 7“, die ich mir heute noch immer sehr gerne anhöre und dazu mitsinge. Auch nach Auflösung der Band ist sie in der Musikbranche als Solosängerin mit ihren Liedern, wie „Ich sterb für Dich“, „Und wenn ich träum“ oder „Mein Sommer“ sehr erfolgreich.

Im letzten Jahr hat mich besonders ihr soziales Engagement beeindruckt, als sie beim Sommer-Open-Air-Event, zugunsten des Bundesverband Kinderhospiz e.V., im Helvetia Parc in Groß-Gerau aufgetreten ist. Sie hat damit den schwerkranken Kindern an diesem Tag ein Lächeln ins Gesicht gezaubert, wie es 2015 auch schon Roman Lob, einer meiner ehemaligen Glückspaten, getan hat. (Link: https://millionaersblog.skl.de/geteiltes-glueck-ist-doppeltes-glueck/) Vanessas Auftritt hat meine ganze Familie und mich sehr begeistert und ich wusste damals schon, dass ich sie irgendwann einmal wieder auf einer Bühne sehen wollte.

Anfang dieses Jahres sollte es dann soweit sein: Mein Mann Ralf und ich haben uns für unser „Wiedersehen“ mit Vanessa Mai ganz bewusst ein Konzert ausgesucht, das in einer kleineren und persönlicheren Location stattfand, nicht in einer großen Halle. Unsere Wahl fiel auf die Tanzbar Hazienda im Hotel Sonnenhof in Aspach. Das Hotel wird seit Generationen von Familie Ferber, und somit u.a. auch von Vanessas Schwiegervater Ulrich und dessen Ehefrau, der Sängerin Andrea Berg, geführt. In der Vergangenheit waren wir dort schon einmal von einem Konzert der Sängerin Michelle haltlos begeistert und auch dieses Mal wurden wir nicht enttäuscht.

Vanessa faszinierte uns und das Publikum mit einer umwerfenden Auswahl ihrer Lieder und erntete dafür großen Applaus. Nach ihrem Konzert gab sie noch eine Autogrammstunde, bei der natürlich auch wir eins der begehrten Fotos ergattern wollten. Auch wenn mein Mann Ralf und ich fast am Ende der langen Schlange standen, so hat sich unser Warten für ein wunderschönes Erinnerungsfoto mit Vanessa auf jeden Fall gelohnt. Wir freuen uns schon auf unser nächstes gemeinsames Konzert!

Herzliche Grüße Eure Angelika

0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>