15
Apr
Gäste in Hemmoor

160415_Home Story_Maassen

So mancher macht es beruflich, für mich allerdings war ein Interview mit anschließendem Fotoshooting ein großes Highlight. Ein Fotograf hat mich gemeinsam mit einer Redakteurin von der Fernseh- und Freizeitillustrierten Auf einen Blick in meinem Heimatort Hemmoor in Niedersachsen besucht. Ich habe mich mit ihr über meine Wünsche und Träume unterhalten, über die Zeit nach meinem Gewinn sowie viele weitere Themen. Das Gespräch hat mir sehr viel Freude bereitet. Gerade weil die Atmosphäre sehr entspannt war und ich guten Gewissens aus dem Nähkästchen plaudern konnte.

_MG_8350

Besonders interessant wurde es, als ich in die Rolle des Fotomodells schlüpfen durfte. Sehr ungewohnt für mich, das muss ich zugeben. Aber es hat mir auf jeden Fall sehr viel Spaß gemacht. Abgelichtet wurde ich in Zusammenhang mit den Tätigkeiten, die mir am meisten Freude bereiten. So saß ich entspannt auf dem Sofa und durfte faszinierender Opernmusik lauschen, stand am Herd und bewies mich als talentierter Hobbykoch, genoss die Sonnenstunden mit Pfeife sowie passender Lektüre in meinem Garten – und ließ sowohl Redakteurin als auch Fotograf an meinen vielen spannenden Reiseerlebnissen teilhaben. Das genieße ich immer besonders. Denn was wäre das tollste Erlebnis, wenn man es ausschließlich für sich behalten muss? Ich habe den beiden auch ein paar meiner Souvenirs gezeigt, die ich im Zuge meiner letzten Reisen gesammelt habe. Darunter befindet sich beispielsweise ein kleiner Elch, der für meine Skandinavien-Reise steht, von der ich Euch hier auf dem Blog berichtet hatte. Ich hänge sehr daran, denn die Souvenirs erinnern mich täglich an das, was ich erlebt habe. Bilder zu den Reisen gibt es wenige. Sie sind in meinem Kopf – und da bleiben sie auch.

Nach wie vor halte ich mir vor Augen, wie sehr – und dann aber auch gleichzeitig wenig – sich nach meinem Gewinn verändert hat. Ich bin einfach viel entspannter und muss nicht akribisch aufs Geld achten, versuche die Menschen in meiner Umgebung nach wie vor glücklich(er) zu machen und genieße all das, was mein großer Glücksmoment mit sich gebracht hat. Darunter eben auch solch ein Interview inklusive Shooting. Wer hätte vor einigen Jahren damit gerechnet, dass ich irgendwann vor der Kamera stehen werde? Ich selbst vermutlich am allerwenigsten.

Ich werde weiterhin versuchen, mein Glück in vollen Zügen zu genießen und rate auch Euch, Euch Schönes immer wieder bewusst zu machen – sei es noch so eine Kleinigkeit. Es lohnt sich!

 

Euer Bernd

P.S.: Wenn Ihr mehr Eindrücke vom Shooting sowie das Interview mit mir sehen wollt, dann könnt Ihr das gerne in Ausgabe #19 der Auf einen Blick (Erscheinungsdatum: 04.05.2016). Viel Freude beim Lesen!

0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>