26
Mai
Die kalte Sophie macht alles hie
© Floki - Fotolia

© Floki – Fotolia

So lange habe ich jetzt darauf gewartet, meinen Garten endlich mit schönen Blumen und Gemüse aufzuhübschen und draußen in meiner grünen Oase wieder aktiv zu werden. Aber vor den Eisheiligen war es mir einfach zu riskant, dass die ganze Arbeit im Garten dann nicht fruchtet und alles erfriert. Deswegen freue ich mich jetzt umso mehr, dass ich nach der „kalten Sophie“ nun richtig durchstarten kann!

Handschuhe und Harke liegen schon bereit. Sobald das Unkraut gezupft und die Beete fertig umgegraben sind, werden in den kommenden Tagen Tomaten, Zucchini, Gurken, Basilikum und Blattsalat und vieles mehr gepflanzt. Es ist mir eine wahre Freude mit anzusehen, wie die Pflänzchen wachsen und gedeihen. Außerdem gibt es nichts Besseres, als die Tomaten aus dem eigenen Garten zu ernten und einen leckeren Salat daraus zu machen – bei Gelegenheit verrate ich Euch hier vielleicht mal mein Lieblingsrezept.

Aber nicht nur das eigene Gemüse und Obst begeistern mich. Bartnelken, Marienglöckchen und Hibiskus sehen nicht nur toll aus, sie sind in der Pflege auch recht einfach zu handhaben. Ich muss jetzt auch noch daran denken, Dahlien, Gladiolen und andere blühende Blumenzwiebeln zu setzen. Diese fühlen sich an einem sonnigen Plätzchen im Garten am wohlsten. Natürlich gibt es auch wunderschöne Blumen, die den Schatten bevorzugen. Ich habe sowohl schattige Plätze als auch Sonne im Garten. Vor allem Blumenarten wie das Fleißige Lieschen und Fuchsien gedeihen auch im Schatten prächtig und zaubern Farbe in den grünen Garten.

Egal wie viel Zeit Ihr in Euren Garten (oder Balkon) investieren wollt, es gibt für jeden Geschmack die richtigen Pflanzen. Probiert es doch einfach mal aus!

 

Eure Gitta

1

1 Kommentare zu “Die kalte Sophie macht alles hie”

  1. Gabriele sagt:

    Hallo Gitta,

    viel Erfolg beim “garteln”.
    Bei mir gibt es massenweise Maiglöckchen im Vorgarten und der Rhododendron blüht wunderschön. Der Flieder wurde leider durch den ewigen Regen ziemlich schnell unansehnlich.
    In meinem “Schattengarten” habe ich Akelei, Hosta und Astilbe.
    Endlich hat der Regen aufgehört…

    Liebe Grüße,
    Gabriele

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>