15
Jun
Die „Extra“-Portion Glück: Bauarbeiten, Reisen und leuchtende Schlösser
©GKL_Willi Weber

©GKL_Willi Weber

Geld alleine macht nicht glücklich – dem stimme ich zu. Aber die kleinen „Extras“, wie meine Frau und ich sie nennen, die seit meinem großen Gewinn beim SKL Millionen-Event im Frühjahr letzten Jahres möglich sind, sind in jedem Fall ein Glücksgarant. In diesem Jahr haben wir uns schon so viele kleinere und größere Wünsche erfüllt – und auch in der zweiten Jahreshälfte warten wieder einige Highlights auf mich, von denen ich Euch in diesem Blogeintrag berichten möchte.

Sicher kennt Ihr den Gedanken: Irgendwann wird man sich diesen einen Traum erfüllen. So auch meine Frau und ich, denn wir hatten schon immer den Traum vom Eigenheim. Noch vor zwei Jahren hätte ich nicht daran geglaubt, dass zum jetzigen Zeitpunkt die Renovierung unseres neuen Hauses in vollem Gange ist. Heute ist schon knapp die Hälfte geschafft – in vier Monaten soll die Renovierung unseres Traumhauses planmäßig fertig sein. Im Moment sieht es allerdings so aus, als könnte sich dieser Termin noch etwas verschieben, denn die Handwerker sind viel beschäftigt und völlig überbucht. Glücklicherweise können wir seit April 2017 alles etwas entspannter angehen lassen, sodass die Freude trotz Termindruck eindeutig überwiegt – eine Verzögerung wäre also zu verkraften. Besonders freuen wir uns auch auf die neue Küche, die wir uns neben anderen neuen Möbelstücken geleistet haben. Außer dem vollen Terminkalender der Handwerker steht unserem Traumhaus also nichts im Wege!

Nicht nur um den Stress auf der Baustelle zu entkommen, sind wir vor allem dieses Jahr sehr viel am Reisen und genießen die Zeit in vollen Zügen. Gerade komme ich von einer Mittelmeer-Kreuzfahrt zurück, bei der wir unter anderem Mallorca, Ibiza und Barcelona angesteuert haben. Und die war wirklich traumhaft. Alleine das riesige Schiff, das insgesamt 2.500 Passagiere plus Personal beherbergt, ist mit all seinen sich bietenden Möglichkeiten schon ein unglaubliches Highlight. Hier bleiben keine Wünsche offen. Ein weiterer Vorteil an einer Kreuzfahrtreise: Man fällt quasi direkt aus dem Schiff in die Innenstadt. Besonders toll war das in Barcelona – in unmittelbarer Nähe zum Hafen liegt die berühmte Flaniermeile La Rambla. Nach unserer Ankunft sind wir ziellos durch die Straßen gebummelt und haben einfach nur die Atmosphäre auf uns wirken lassen. Und wie es manchmal so ist, wenn man sich treiben lässt: Nach einer zufälligen Linksabbiegung strandeten wir direkt auf dem berühmten Wochenmarkt Mercat de la Boqueria, auf dem die farbenfrohe Präsentation der Waren einem Stillleben berühmter Maler ähnelt. Das kunstvoll drapierte Obst zum Beispiel wagt man kaum zu essen. Daher sind wir lieber bei ein bis zwei Gläsern Sangria geblieben – wohlgemerkt der leckerste, den ich je getrunken habe. Ich kann Euch Barcelona definitiv nur ans Herz legen.

Zurück in der Heimat wartete schon das nächste Event auf uns. In Heidelberg hat wieder die legendäre Schlossbeleuchtung stattgefunden. Bengalische Leuchtfeuer tauchen das Heidelberger Schloss jedes Jahr in einen roten Feuerschein. So, als ob die Ruine ein weiteres Mal in ihrer langen Geschichte brennen würde. Dieses Spektakel lässt sich am besten vom Neckarufer und dem Philosophenweg aus bewundern. Wenn das glühende Schloss langsam verblasst, beginnt der zweite Teil – das Brillant-Feuerwerk über dem Neckar. Den Grundstein für dieses Lichtspiel legte übrigens Kurfürst Friedrich V., der im 17. Jahrhundert das Feuerwerk für seine frisch angetraute Gemahlin inszenieren ließ.

Vielleicht kann ich die Schlossbeleuchtung das nächste Mal direkt vom Neckar aus bewundern, denn ich habe vor, mir noch im Sommer einen weiteren Traum zu erfüllen: Ich werde einen Bootsführerschein machen! Ich hoffe das klappt bis zur nächsten Schlossbeleuchtung im September. Doch erst einmal sind wir wieder unterwegs, um den Baustellenstress zu umgehen. Kreta heißt das Ziel für meine Frau und mich. Schon im August fahren wir dann mit der ganzen Familie an den Lago Maggiore in Italien.

Ich wünsche auch Euch noch einen ereignisreichen, tollen Sommer. Und falls Ihr im September noch nichts vorhabt, dann schaut doch mal bei der Heidelberger Schlossbeleuchtung vorbei!

 

Liebe Grüße,

Euer Ralf

0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>