28
Feb
Club-Premiere mit Medaille

 

SKL Millionärsclub_Stuttgart 2014_113

 

Ein bisschen unsicher war ich anfangs schon. Schließlich war es mein allererstes Mal, sozusagen meine Premiere im exklusiven SKL-Millionärsclub. Lass das einfach mal auf dich zukommen, hab ich mir gedacht, und schau, was das Treffen so bringt. Aber schon bei der Begrüßung war die Aufregung dann wie weggeblasen, denn ich wurde wie ein guter, alter Bekannter empfangen. Wir Clubmitglieder haben uns alle sofort blendend verstanden und beim Millionärs-Treffen in meiner Heimatstadt Stuttgart jede Menge Spaß gehabt.

Und was soll ich sagen: Ich habe schon wieder gewonnen! Die Glückssträhne von der SKL-Show scheint also anzuhalten. Obwohl es dieses Mal nicht um Geld, sondern rein um den Spaß ging. Eigentlich wollte ich ja, wie neulich hier angekündigt, mit der einen Gruppe das neue Museum meines Arbeitgebers Mercedes-Benz besuchen. Doch dann wurde ich doch vom Fahrfieber angesteckt und bin spontan mit der anderen Gruppe zum Kart-Fahren gegangen. Und tatsächlich: Ich war der Schnellste und habe mir den Sieg und die Medaille geholt. Fahrbare Untersätze sind eben ganz meine Leidenschaft.

Später hat uns dann im Apollo-Theater das Musical „Tarzan“ begeistert, wir haben toll gegessen – auch wenn’s diesmal schwäbisch und nicht griechisch war – und natürlich viel gelacht. Aber um ehrlich zu sein: Am meisten beeindruckt hat mich die Talkrunde mit den Journalisten. Nicht wegen der Fragen, sondern weil diese exklusive Runde an einem Ort stattfand, an dem ich so noch nie war – in der eindrucksvollen Präsidenten-Suite des Hotels Le Méridien. Ganz kurz ist mir da mal der Gedanke gekommen, dass ich mir die jetzt ja eigentlich auch leisten könnte – wenn ich denn wollte. Da musste ich einfach lächeln. Ich möchte sie mir aber gar nicht leisten. Lieber hebe ich mir mein Geld für ein eigenes Haus auf und spare mir damit buchstäblich alle Präsidenten-Suiten. Aber die Kart-Bahn werde ich mir bestimmt wieder leisten. Da muss ich unbedingt mit meinen Söhnen noch mal hin!

 

Euer Georgios

0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>