20
Jan
Berlin Fashion Week: Showtime auf dem Laufsteg!
©GKL

©GKL

Berlin, Berlin! Am vergangenen Montag hat die Hauptstadt wieder ihre Tore für die Modewelt geöffnet. Designer und Modebegeisterte strömen tagtäglich zu den Laufstegen, um die neuesten Trends vorzustellen und zu bewundern. Seit ich mir dank Millionengewinn bei der SKL-Lotterie meinen Lebenstraum einer eigenen Modemarke verwirklichen konnte, brennt meine Leidenschaft für Schnittmuster, Stoffe & Co. mehr denn je zuvor. Kein Wunder also, dass ich in den vergangenen Tagen einen ganz genauen Blick auf die Fashion Week geworfen habe. Auch wenn ich leider nicht vor Ort sein konnte, will ich Euch trotzdem nicht vorenthalten, was im kommenden Herbst und Winter angesagt sein wird – und was Ihr davon auf jeden Fall tragen solltet.

Wie ich Euch in meinem letzten Blogeintrag erzählt habe, bin ich der festen Überzeugung, dass sich Kleidungsstücke aus vergangenen Kollektionen wunderbar mit neuen Teilen kombinieren lassen. Getreu dem Motto: Aus Alt mach Neu! Dieses Prinzip hat die Fashion Week nun auch aufgegriffen – und zwar in Form des Trends „Circularity“. Was dahinter steckt? Der Grundgedanke, Produkte so zu entwerfen, dass sie wiederverwertbar sind. Ihr könnt Euch also sicher sein, dass die ein oder anderen Kleidungsstücke der kommenden Herbst-/Winter-Kollektion aus abbaubaren Stoffen bestehen werden und sich Euer Kleiderschrank zunehmend mit „sutainable“ – also nachhaltiger – Mode füllen wird. Schick aussehen und gleichzeitig die Natur schützen: ein wirklich großartiger Trend!

Worauf wir uns zusätzlich freuen dürfen: Leo-Prints, Safran- und Curry-Töne. Dorothee Schumacher sorgt damit für einen farbenfrohen Alltag und setzt vor allem die weibliche Taille in Szene (beispielweise durch einen breiten Gürtel). Holy Ghost sorgten für eine Überraschung: Anstatt Looks für den nächsten Winter, zeigten sie nach dem Prinzip „See now, buy now“ sommerliche Styles, die es bereits im Februar zu kaufen geben wird. Das ist klasse, findet Ihr nicht auch? Hier bestimmen vor allem Blau- und Khaki-Töne das Farbbild. Malaika Raiss, eine der festen Größen der Berlin Fashion Week, zeigte wadenlange Röcke und Kleider, farblich von ganz zart bis sehr kräftig. Spannend fand ich persönlich auch die „Dollhouse“-Kollektion von Lena Hoschek. Sie erinnert tatsächlich an einen Tag im Vergnügungspark. Die neuen Kleider sind weiblich, glitzernd, mit Schleifen oder beispielsweise kleinen Micky Mäusen bestickt. Dazu gab‘s bunte Luftballons als Deko. So macht Mode definitiv Spaß!

Wie Ihr seht, sind die Trends für das kommende Jahr so vielfältig wie das Leben selbst: Von nachhaltig über verspielt bis hin zu extravagant. Ich werde bestimmt einiges als Inspiration für meine eigene Marke Cillic nutzen, allerdings ganz nach dem Motto „weniger ist mehr“. Ich entnehme lieber nur kleine Elemente und versuche deren Wirkung etwas abzuschwächen. Etwas Glanz und Glitzer, Punkte und Streifen werden aber auf jeden Fall dabei sein – seid gespannt, ich freue mich schon!

 

Herzlichst,

Eure Petra

0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>