17
Apr
Auf ein Kölsch mit den SKL-Millionären

Vom 26. bis 28. März hatte ich im Rahmen des jährlich stattfindenden SKL-Millionärsclub-Treffens nun als Neuankömmling auch endlich die Möglichkeit, Zeit mit den anderen SKL-Millionären zu verbringen und mich mit ihnen über das auszutauschen, was uns täglich bewegt. Unser Ziel war in diesem Jahr Köln. Und gleich vorab: Es war ein absolut gelungener Trip!

Unser Programm in der Metropole am Rhein war ziemlich aufregend: Vom entspannten „Kölschen Abend“, über eine actionreiche Kart-Fahrt auf der Michael-Schumacher-Kartbahn, einen Besuch im berühmten Kölner Schokoladenmuseum inklusive Pralinenkurs, bis hin zu einem äußerst lustigen Abend bei der Comedy-Show „SuperSpitzenKnallerShow“ von Christopher Köhler. Für jeden Geschmack war etwas dabei. Mein persönlicher Favorit war der Comedy-Abend – allein schon wegen der tollen Einbindung des Publikums in das Programm und der Tatsache, dass ich auf die Bühne geholt und so selbst Teil der Show wurde. Das habe ich sehr genossen und für solche Späße bin ich auch gern zu haben.

©GKL_Christian Boehm

Bei unserem Vormittagsprogramm habe ich mich für ein Rennen auf der Kart-Bahn entschieden. Ich bin ja LKW- und Wohnmobil-Fahrten bei starkem Wind gewöhnt – aber beim Kart-Bahn-Fahren bin ich nun doch an meine Grenzen gestoßen. Ohne Servolenkung war es doch anstrengender, als ich dachte. Vielleicht hätte ich doch besser den Pralinenkurs wählen sollen…

Auch wenn ich Köln aus meiner Berufszeit bereits gut kannte, wollte ich mir das Treffen nicht entgehen lassen und habe mich so bester Dinge in das kleine Abenteuer gestürzt. Meine Zeit in Köln war so schön und ereignisreich, dass ich mein Wochenende sogar noch etwas verlängert und mich mit meinen ehemaligen Arbeitskollegen getroffen habe. So wurde meine Reise von einem Besuch der bekannten Brauerei „Mühlenkölsch am Heumarkt“ abgerundet – mehr hätte ich mir echt nicht wünschen können. Ein wunderbarer Abschluss eines tollen Wochenendes!

 

Euer Bernd

0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>