2
Sep
100 Tage Millionärin: Weiter arbeiten oder Ruhestand gönnen?
© GKL/Dagmar Pörner-Lorenz

© GKL/Dagmar Pörner-Lorenz

Den 26. April 2019 werde ich so schnell nicht mehr vergessen: Vor circa 100 Tagen gewann ich die magische 1 Million Euro beim SKL Millionen-Event in Leipzig. Ich hatte mir, wie Ihr bereits wisst, vorgenommen, während der Spiele nicht zu sehr über den möglichen Gewinn und die Dinge, die ich mir davon leisten kann, nachzudenken. Natürlich war ich dennoch ziemlich aufgeregt und mein Herz schlug von Spiel zu Spiel höher. Damals hat mir die Kugel mit der geraden Zahl 18 den großen Gewinn beschert: unfassbar!

Nun fragt Ihr Euch sicher, was sich nach dem 26. April in meinem Leben getan hat. In diesem Beitrag möchte ich Euch von den ersten Monaten nach meinem großen Gewinn berichten.

Eine der größten Veränderungen ist sicherlich, dass ich mir Ende Juli den Ruhestand gegönnt habe. Was sich zunächst wie ein unrealistisch langer Urlaub anfühlt, ist für mich Wirklichkeit geworden: sich zurücklehnen zu können, fühlt sich nach jahrelanger körperlicher Arbeit wirklich sehr schön an. Von nun an kann ich den Tag so nehmen, wie er kommt und worauf ich gerade Lust habe.

Das frühe Aufstehen liegt mir dennoch im Blut und ich mag es, jeden Morgen mit meinem Mann zu frühstücken und gemeinsam in den Tag zu starten. Doch so ganz aufhören zu arbeiten, wollte ich noch nicht: da ich seit 30 Jahren für mein Leben gerne kellnere, arbeite ich sonntags und ab und an unter der Woche in der Gastronomie. Menschen mit kleinen Dingen glücklich zu machen, liegt mir am Herzen. Ich finde es toll, dabei immer wieder neue Gesichter zu sehen. Den Job sehe ich jedoch nicht als finanziellen Verdienst, sondern vielmehr als Hobby.

Tatsächlich hat sich ansonsten gar nicht so viel verändert. Mein Mann und ich hatten bereits unseren Sommerurlaub gebucht und es stand auch sonst akut nichts an, das einen finanziellen Zuschuss erforderte. Zwei Wünsche gab es aber, die ich mir dann doch erfüllt habe: als begeisterte Skifahrer sind mein Mann und ich im Winter zumeist auf der Skipiste zu finden. Für den Wintersport habe ich mir nach meinem Gewinn eine neue Ski-Ausrüstung spendiert, mit der mir das Skifahren gleich noch etwas mehr Spaß macht. Zudem habe ich meinem Mann ja versprochen, ihm den Wunsch einer Luxusuhr zu erfüllen. Diesem Versprechen bin ich selbstverständlich nachgekommen und nun ziert eine schicke neue Uhr sein Handgelenk.

In absehbarer Zeit werden aber größere Veränderungen sichtbarer werden: bereits im kommenden Jahr wird mein Mann ebenfalls in Rente gehen, womit uns mehr gemeinsame Zeit geschenkt wird und wir uns dann zusammen Wünsche erfüllen können.
Für mich muss es nichts Extravagantes sein. Ich mag es an meinen Lieblingsorten, nun da ich nicht mehr arbeitstätig bin, für eine längere Zeit zu verweilen zu können und mir ab und an eine komfortablere Unterkunft zu leisten oder bei Restaurantbesuchen nicht an Geld sparen zu müssen. Außerdem werde ich mein Patenkind mit einer Reise überraschen – nach Dubai, in die Welt aus 1001 Nacht. Auf die moderne Architektur und das pulsierende Leben in dem Emirat bin ich sehr gespannt.

© GKL/Dagmar Pörner-Lorenz

Zu guter Letzt möchte ich Euch noch von einem wunderbaren Erlebnis berichten: Am 9. August habe ich meinen Glückspaten Jan Josef Liefers in Nürnberg live gesehen und ihn backstage treffen dürfen! Nachdem ich gelesen habe, dass „Radio Doria“, die Band rund um Jan Josef Liefers, in Nürnberg auftritt, haben sich mein Mann und ich direkt Karten besorgt. Mein Mann hat mich, nichtsahnend, damit überrascht, nach dem Konzert backstage Jan Josef wieder zu treffen. Besonders schön fand ich, dass er mich sofort wiedererkannt hat. Schon beim SKL Millionen-Event in Leipzig empfand ich durch seine Unterstützung und das Mitfiebern kurz vor meinem Millionenmoment direkt eine angenehme Verbindung. Der Konzert-Abend und das Treffen mit Jan Josef Liefers war wirklich ein wundervolles Erlebnis, das ich so schnell nicht vergessen werde.

 

Herzliche Grüße,

Eure Dagmar

0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>